Ein Tagesplan

Zwischen 08:00 und 08:15 Uhr werden wir Kinder zum Elterntreffpunkt am Schwarzen Brett gebracht. Von dort geht es mit den Erzieher_innen in den Wald. Bis 08:45 Uhr können unsere Eltern uns auch noch direkt zum Bauwagen begleiten.

Um 09:00 Uhr, wenn alle angekommen und bereit sind, beginnen wir mit dem Morgenkreis, den immer ein Kind moderieren darf. Wir singen ein Begrüßungslied, stellen fest, wie viele Kinder da sind und welche fehlen, sprechen über Dinge, die uns beschäftigen sowie den vor uns liegenden Tag und entscheiden gemeinsam, was wir an diesem machen möchten. Am Ende schlagen wir vor und stimmen ab, welches Spiel wir spielen.

Danach essen wir, durch einen Tischspruch eingeleitet, gemeinsam Frühstück. Dazu sitzen wir meistens an unserem schönen Holztisch vor dem Bauwagen. Nur an sehr kalten Tagen nehmen wir unser Frühstück auch mal im Bauwagen ein.

Anschließend können wir frei spielen. Entweder bleiben wir dabei am Bauwagen und lassen uns tolle Dinge einfallen bzw. kombinieren unsere Freispielphase mit einer Spaziergehrunde (z.B. der „Eulenbaumrunde“) – oder wir gehen zu einem vertrauten Platz im Wald (z.B. „Sonnenplatz“) und spielen dort. Das entscheiden wir ganz nach Tagesform und -plan nach oben genanntem Prinzip im Morgenkreis.

Kurz vor 12 Uhr räumen wir alle gemeinsam auf. Nach dem Händewaschen folgt dann die Imbisszeit, bei der wir uns erneut mit unseren Rucksäcken und Brotdosen am Tisch treffen. Dabei liest uns ein/e Erzieher_in ein Märchen oder eine andere Geschichte vor.

Nachdem wir unsere Rucksäcke wieder gepackt haben, sammeln wir uns langsam und gehen zurück zum Elterntreffpunkt, wo dann noch unser Abschlusskreis erfolgt. Zwischen 12:50 und 13:00 Uhr werden wir dreckig und glücklich von unseren Eltern wieder abgeholt.

 

Free Joomla! templates by Engine Templates